Spanisch

IMG_0692

Seit dem Schuljahr 2014/15 ist Spanisch neben Französisch und Latein im Rahmen des flexilingua-Konzeptes erstmals in der Klasse 6 (G8) als zweite Fremdsprache wählbar. Des Weiteren besteht die Möglichkeit Spanisch im Wahlpflichtbereich der Stufe 8 (G8) als dritte Fremdsprache zu wählen. In der Jahrgangsstufe 10 (Einführungsphase) werden die Kurse zusammengeführt.

Ab dem Schuljahr 2020/21 steht das Fach Spanisch im Rahmen des flexilingua-Konzeptes sowohl in der Klasse 7 als zweite Fremdsprache als auch im Wahlpflichtbereich II der Stufe 9 als dritte Fremdsprache zur Wahl (G9).

In der Oberstufe kann das Fach Spanisch weitergeführt als Grundkurs oder Leistungskurs angewählt werden.

In der Jahrgangsstufe 7 (G9) arbeiten wir zukünftig mit dem für jüngere Sprachenlerner konzipierten Lehrwerk ¿Qué pasa?. Anknüpfend an ihre Erlebnis- und Erfahrungswelt werden die Kinder spielerisch, altersgemäß, kompetenzorientiert und mit vielen kommunikativen Sprechanlässen für das Erlernen der spanischen Sprache motiviert. Im Wahlpflichtbereich II wird in der Jahrgangsstufe 9 mit dem Lehrwerk Encuentros 3000 gearbeitet.

Ein vielfältig gestalteter Unterricht mit unterschiedlichen Unterrichtsmethoden (z.B. Freiarbeit, Tandembögen, Rollenspiele, Präsentationen, Interviews, Internet-Recherche), unterstützt durch audiovisuelle Materialien, bereichert und erleichtert das Lernen in allen Jahrgangsstufen.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten bereits von Beginn an Einblicke in das kulturelle und gesellschaftliche Leben spanischsprachiger Länder. Dazu gehört z.B. das schon traditionelle Singen von villancicos vor den Weihnachtsferien, oft begleitet von Kostproben der spanischen Süßigkeit turrón, sowie eine Auseinandersetzung mit den für Lateinamerika typischen Traditionen wie z.B. den Día de los Muertos. In der Oberstufe werden die landeskundlichen Inhalte unter Berücksichtigung der Vorgaben für das Zentralabitur vertieft und erweitert.

Weitere Aktivitäten:

  • Seit 2018 gibt es einen Kontakt mit der deutsch-peruanischen Schule Beata Imelda. Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 besteht die Möglichkeit an einem individuellen Austausch Die peruanischen Schülerinnen und Schüler kommen Ende Dezember für 7 Wochen nach Deutschland. Ein Gegenbesuch der Deutschen findet ab etwa Mitte Juli statt.
  • Gastschüler aus weiteren lateinamerikanischen Ländern bereichern in regelmäßigen Abständen den Unterricht.
  • Kennenlernen der Aufgabenformate der DELE-Prüfungen (offizielles Zertifikat zum Nachweis spanischer Sprachkenntnisse) zur praxisorientierten Erweiterung der sprachlichen Kompetenzen außerhalb des Schulkontextes (bei Bedarf: Unterstützung bei den kostenpflichtigen DELE-Prüfungen).
  • In Abständen wird der Spanischunterricht durch eine spanische Fremdsprachenassistentin als motivierende Ergänzung zum Unterricht unterstützt (außerschulische Aktivitäten / Angebote wie z.B. Konversationskurs, Filmabende, Theaterprojekt).
  • Unterstützung der Schülerinnen und Schüler bei der Suche nach geeigneten Organisationen und Hilfe bei der Bewerbung für ein Freiwilliges Sozialen Jahres in Lateinamerika (Einsatz in Hilfsorganisationen, Schulen für sozial benachteiligte Kinder, Kinderheimen, …).

Curriculum Sek I

Curriculum Sek II

Leistungsbewertung

Aktuelles