Französisch

 Café, croissant, baguette – Französisch ist so nett! 😉

« Parlez-vous français? » Viele Schülerinnen und Schüler am KvG können diese Frage klar und deutlich mit « Oui, bien sûr! Ja, natürlich! » beantworten, da die französische Sprache an unserer Schule einen wichtigen Stellenwert hat. Und das zurecht: Französisch ist die Sprache unseres größten Nachbarlandes, mit dem wir zahlreiche Beziehungen auf wirtschaftlicher, politischer und kultureller Ebene unterhalten. Wer hat sich nicht schon an französischen Leckereien erfreut, französische Musik gehört oder Angela Merkel und Emmanuel Macron über wichtige europäische Themen reden gehört? Wer Französisch versteht und spricht, dem öffnen sich neue Türen zur Welt, denn auch beruflich machen sich Französischkenntnisse bezahlt, da viele Firmen sie aufgrund ihrer täglichen Arbeit mit französischsprachigen Geschäftspartnern als Einstellungskriterium fordern.

Wie also gelingt der Einstieg in das Erlernen dieser wichtigen Sprache? Im Rahmen des flexilingua-Konzeptes gibt es dafür zwei Möglichkeiten am KvG: Französisch kann als zweite Fremdsprache ab Klasse 7 gewählt werden und wird abermals im Differenzierungsbereich der Klasse 9 angeboten.

Im Rahmen „Französisch als zweite Fremdsprache G9“ arbeiten wir mit dem Lehrwerk « Découvertes » (1. Auflage 2020) von Klett. Schülerinnen und Schüler, die aktuell noch nach 8 Jahren das Abitur (G8) machen, arbeiten mit den vorangehenden Ausgaben zu « Découvertes, série jaune ». Das Lehrwerk bietet bestes Material, um sowohl die französische Sprache als auch Land und Leute kennenzulernen.

Wer zukünftig in Klasse 9 (G9) mit Französisch beginnt, hat bereits Erfahrungen mit dem Fremdsprachenlernen von der ersten und zweiten Fremdsprache und kann darauf aufbauen.  Mit dem ebenfalls von Klett herausgegebenen Werk «cours intensif» erlangen die Schülerinnen und Schüler innerhalb von 2 Jahren alle wichtigen Wortschatz- und Grammatikkenntnisse und lernen essentielle Facetten der französischen und frankophonen Kultur und Lebenswelt kennen.

In der Einführungsphase der Sekundarstufe II werden die Schülerinnen und Schüler, die weiterhin Französisch lernen möchten, aus beiden Lehrgängen in gemeinsamen Kursen unterrichtet. Neben der Festigung der Grammatikkenntnisse und dem Ausbau des Wortschatzes wird die Arbeit mit authentischem Sprachmaterial und die der freien Textproduktion zunehmend vertieft. In der Qualifikationsphase (Q1 und Q2) werden die Schülerinnen und Schüler dann im Leistungs- oder Grundkurs sukzessiv mit den Themen des Zentralabiturs vertraut gemacht.

In allen Jahrgängen geben wir unser Bestes, die Motivation am Sprachenlernen hoch zu halten. Wir setzen dabei auf abwechslungsreiches analoges und digitales Unterrichten, indem Sprachspiele, Lieder (Rap/Pop/Chanson), Lektüren oder Filme/Filmsequenzen zum Einsatz kommen. Der Unterricht ist altersgemäß, kommunikationsorientiert und macht die Schülerinnen und Schüler in den Kernkompetenzen der Sprache in den Bereichen Hörverstehen, Hör-Sehverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprachmittlung fit. Darüber möchten wir unsere Schülerinnen und Schüler im Französischunterricht zu medienkritischem und gendersensiblem Verhalten befähigen sowie ihre Eigenständigkeit und lebenslanges Sprachenlernen fördern.

Französisch ist aber mehr als nur Unterricht: Die Vorbereitung auf DELF- Sprachzertifikate – lebenslang gültig und international anerkannt – , die Teilnahme am deutsch-französischen Vorlesewettbewerb, der Schüleraustausch mit Genf in der Klasse 9, und die Fahrt nach Paris in der EF oder Q1 sind nur einige Highlights, die das Erlernen der französischen Sprache am KvG noch attraktiver und nachhaltiger machen.

Le français au KvG – c’est vraiment super!

Das aktuelle Curriculum sowie die Kriterien der Leistungsbewertung finden Sie hier:

Curriculum

Leistungsbewertung

 

Aktuelles