Kunst

Kunst

Was macht ein Bild eigentlich aus? Warum ist es wie gestaltet und welche Botschaft beinhaltet es? Wie gelange ich zu einem eigenen Bild?

Wir leben in einer Welt der Bilder und werden visuell geprägt, zum einen durch ihre mediale Allgegenwart, aber auch durch digitale Medien, die es uns ermöglichen, Bilder in Windeseile zu produzieren und zu konsumieren. Visuelle Zeichen und über Bilder vermittelte Informationen und Handlungsimpulse bestimmen einen großen Teil gesellschaftlicher Kommunikation. Die Schüler*innen müssen rezeptiv lernen, sich darin zurechtzufinden. Zugleich lassen sich durch Bilder Empfindungen und Gedanken schöpferisch ausdrücken und anderen zugänglich machen – durch sie können Schülerinnen und Schüler ihre Wirklichkeit wahrnehmen, deuten und gestalten.

Das Schulprogramm des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums und das Leitbild der katholischen Schulen im Bistum Münster formulieren als Ziel der Schule, die Stärken der Schüler*innen wahrzunehmen und ihre individuellen Kompetenzen zu fördern.

Die musischen Fächer und hier auch das Fach Kunst spielen dabei eine zentrale Rolle, weil die schöpferischen Kräfte im Zentrum stehen und die Schüler*innen durch gezielte Unterstützung ihre eigenen Fähigkeiten und Spielräume entwickeln können. Das Bild ist ja quasi eine Art „Handschrift“, ein Dokument der Persönlichkeit. Künstlerisches Arbeiten ermöglicht den Lernenden, von den Notwendigkeiten des alltäglichen Lebens spielerisch Abstand zu nehmen und dadurch kreativen Freiraum zu gewinnen. So können sie in ihrer individuellen Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden. Ihr Selbstvertrauen wird gestärkt. Durch kritische Reflexion werden sie zudem darin geschult, Bildern, die durch Medien vermittelt werden, mit einer kritischen Grundhaltung gegenüberzutreten.

Methodenvielfalt und eigenständiges Lernen bilden dabei einen besonderen Schwerpunkt im Kunstunterricht. Die Schüler*innen lernen dabei die verschiedenen Bereiche künstlerischer Praxis kennen und werden durch ihre Tätigkeit zu einer intensiven kreativen Auseinandersetzung mit sich selbst und ihrer Umwelt angeleitet. Die Reflexion über Bilder spielt aber ebenso eine Rolle: Bilder werden sowohl analysiert, verglichen und hinterfragt als auch in praktischen Arbeitsphasen kreativ gestaltet. Die Lernenden können sich über individuelle Zugänge dem jeweiligen Bild annähern. Im Wechselspiel von Produktion und Reflexion finden die Schülerinnen und Schüler ihren persönlichen Weg, sich selbst und ihre Gestaltungsweisen zum Ausdruck zu bringen.

Kunst am Kardinal-von-Galen-Gymnasium

Aktuell wird das Fach Kunst von 4 Kolleginnen und Kollegen unterrichtet. Nach G9 erfolgt der Unterricht in den Klassen 5, 6, 7 (Epochenunterricht), 9 und 10. Darüber hinaus bietet das Fach Kunst in der Sekundarstufe I regelmäßig AG´s an. In der Sekundarstufe II kann das Fach Kunst von den Schülerinnen und Schülern sowohl als Grund- als auch seit über vierzig Jahren als Leistungskurs angewählt werden, um dort das Abitur anzustreben. In der Q1 wird zusätzlich ein ganzjähriger Projektkurs angeboten, in dem die Lernenden sehr individuelle Arbeitsvorhaben umsetzen.

Zu den Lernorten des Fachs Kunst

Der Unterricht wird in 3 Fachräumen erteilt, in zwei Zeichensälen und einem Werkraum. Eine Fachbibliothek mit einer vielfältigen Auswahl an Büchern ergänzt dieses Angebot. Die Fach- und Werkräume beinhalten große Zeichentische, eine digitale Ausstattung mit Beamer, Fernseher und Dokumentenkamera, Trockenständer sowie ein Waschbecken und Zeichenschränke. Tablets können ausgeliehen werden. Der Werkraum beinhaltet zusätzlich einen benachbarten Lagerraum sowie Platz für die Tiefdruckpressen. Der Neubau wird das Angebot in den nächsten Jahren erweitern. Neben den digitalen Bearbeitungsmöglichkeiten erachten wir es als wichtig, dass das analoge Arbeiten (mit all seinen haptischen Erfahrungen) im Kunstunterricht weiterhin eine bedeutende Rolle spielt.

Am Kardinal-von-Galen-Gymnasium ist es seit jeher Bestandteil des Fachunterrichts auch außerschulische Lernorte aufzusuchen. Besuche von Museen, Galerien und Kunstmessen, in der näheren Umgebung, aber auch in Köln, Duisburg, Düsseldorf und Bremen zählen dazu. Die Arbeit im Museum, aber auch das Arbeiten in der freien Natur tragen zur Erweiterung der Wahrnehmungsfähigkeit unserer Schülerinnen und Schüler bei.

Zur Bedeutung des Fachs Kunst im Schulleben

Das Fach Kunst am Kardinal-von Galen-Gymnasium Münster-Hiltrup genießt innerhalb und außerhalb der Schule ein sehr hohes Ansehen. Es trägt wesentlich zur Profilbildung der Schule bei. Die Aktivitäten des Fachs Kunst sind nach innen und außen gerichtet. So finden häufig wechselnde und auch dauerhafte Ausstellungen im Schulgebäude statt, sowohl von Klassen bzw. Kursen als auch von Einzelpositionen, die besondere Begabungen zeigen. Aber auch Ausstellungen außerhalb der Schule machen den Stellenwert des Faches deutlich. Die erfolgreichen Bewerbungen unserer Abiturienten an künstlerischen Hochschulen zeigen dies ebenfalls. Alle Kolleg:innen beraten die Lernenden bei der Mappenerstellung für kreative Berufsziele.

Aktuelle Beispiele für Projekte des Faches Kunst

  • 2016 Skulpturenprojekt : Im Park der Missionsschwestern des Herz-Jesu- Krankenhauses in Hiltrup werden Metallskulpturen ausgestellt. (Eröffnung 09.April / zwei Kunstwerke bleiben dauerhaft im Park);  Erstellung eines entsprechenden Katalogs
  • 2016/17 Malereiprojekt: Ausstellung im Herz-Jesu-Krankenhaus – In Anlehnung an die Bedeutung des Begriffs „Dialyse“ stand das Projekt unter dem Begriff „Auflösung“. (Bearbeitungsfläche: 22mx3m / Preisverleihung am 1.2.2017)
  • 2017 „Die ganze Welt auf einem Kreisel“: Das Skulpturenprojekt wird erweitert. Drei Kunstobjekte stehen nun auf einem Kreisverkehr in Münster: „Das Segelboot“; „Menschsein“; „Die verbundene Welt“
  • 2018 Bauzaunprojekt „Unter Wasser“: Auf dem Schulhof gestalten Schüler:innen der EF und Q1 den 30 Meter langen Bauzaun der Baustellenzufahrt.
  • 2019/2020 : Illustration des Kinderbuches „Die Meise hat ne Meise“ durch den Kunst-LK (Helmut Rücker: Die Meise hat ne Meise – 30 verrückte Tiergeschichten. Ahlen: Anno-Verlag 2020)
  • 2020 „Escape – Room“ im Zusammenhang mit einer Ausstellung im Pfarrheim St. Clemens : Im Kontext der Thematik „Der Löwe von Münster“ setzen sich die Schüler:innen der Klasse 9c eigenständig und frei assoziativ mit den übergeordneten Begriffen „Widerstand“, „Menschenrechte“ und „Zivilcourage“ sowie mit dem historischen wie auch aktuellen Sinn und der Bedeutung dieser Werte auseinander.
  • 2020 „Skateboard-Projekt“: Unterstützt durch den Förderverein entwerfen und realisieren Schülerinnen und Schüler der EF ihre eigenen individuellen Skateboards. Die Präsentation erfolgt in den Innenräumen des KvG.