Informationen zur aktuellen Corona-Lage

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die deutlich steigenden Corona-Infektionszahlen werden auch am KvG spürbar. Positive Schnelltestergebnisse zum Unterrichtsbeginn hat es bisher nur sehr vereinzelt gegeben. Viele Familien berichten aber, dass Familienmitglieder infiziert sind. Schwere Verläufe sind bisher nicht aufgetreten. Wir wünschen allen Betroffenen eine schnelle Genesung.

Es gibt viele Fragen, wie man sich verhalten soll, wenn man selbst oder  ein Familienmitglied infiziert ist. In der momentanen Situation können die Gesundheitsämter nicht mehr alle Nachverfolgungen und Quarantäneanordnungen leisten. Die Corona-Test-und-Quarantäneverordnung vom 16. Januar 2022 macht folgende Vorgaben:

  • Personen, die ein positives Schnelltestergebnis haben, sind verpflichtet, sich in einer Teststelle unverzüglich einem weiteren qualifizierten Test zu unterziehen. Bis zum Erhalt eines negativen Testergebnisses müssen sich diese Personen bestmöglich absondern und unmittelbare Kontakte zu anderen Personen vermeiden, die nicht zwingend erforderlich sind. D.h. Schüler:innen, die ein positives Schnelltestergebnis erhalten haben, besuchen den Präsenzunterricht in der Wartezeit auf das Kontrolltestergebnis nicht.
  • Bei einem positiven PCR-Testergebnis ist die betreffende Person verpflichtet, sich unverzüglich in Isolation zu begeben. Eine gesonderte Quarantäneanordnung einer Behörde ist nicht erforderlich. Dies bedeutet, dass man als Schüler:in mit einem positiven PCR-Testergebnis nicht am Präsenzunterricht teilnimmt
  • Positiv getestete Personen sind verpflichtet, unverzüglich alle ihre bekannten engen Kontaktpersonen zu informieren, zu denen in den letzten zwei Tagen vor der Testdurchführung ein enger persönlicher Kontakt bestand. Ein enger Kontakt besteht dann, wenn man sich länger als 10 Minuten ohne beiderseitiges Tragen von medizinische Masken und ohne Mindestabstand von 1,5 Metern begegnet ist. Die Isolierung endet grundsätzlich nach 10 Tagen ab dem Tag des ersten Auftretens von Symptomen (z.B. Atemnot, Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust). Die Isolierung muss fortgesetzt werden, wenn noch Krankheitssymptome vorliegen. Nach 7 Tagen der Isolation ist eine Freitestung möglich, wenn mindestens 48 Stunden lang keine Symptome vorlagen.
  • Personen, die mit einer positiv getesteten Person in einem Haushalt leben, sind verpflichtet sich unverzüglich in häusliche Quarantäne zu begeben. Von der Quarantäne ausgenommen sind geboosterte Personen und doppelt geimpfte Personen, deren Impfung mehr als 14 aber weniger als 90 Tage zurückliegt, nachgewiesener Weise genesene Personen, die mindestens eine Impfung erhalten haben, und genesene Personen, bei denen der positive PCR-Test mindestens 27 und höchstens 90 Tage zurückliegt. Die Quarantäneverpflichtung gilt  entsprechend der Quarantäneverordnung, ohne dass eine Quarantäneanordnung eines Gesundheitsamts erforderlich wäre.
  • Treten innerhalb der Quarantäne Krankheitsanzeichen auf, ist sofort eine PCR-Testung erforderlich.
  • Die Quarantäne endet nach 10 Tagen gerechnet ab dem Symptombeginn oder der positiven Testung des Haushaltsmitglieds. Nach 7 Tagen ist eine PCR-Freitestung möglich. Für Schüler:innen ist eine Freitestung bereits nach 5 Tagen möglich
  • Treten Folgefälle in der Familie auf, so verlängert sich die Quarantänedauer für die übrigen Familienmitglieder nicht über 10 Tage hinaus.

Schüler:innen, die wegen ihrer Immunisierung oder einer Freitestung nicht der Quarantäne unterliegen (s.o.), können am Präsenzunterricht teilnehmen, auch wenn in ihrem Haushalt ein Infektionsgeschehen ist. In dieser Situation ist es natürlich sehr wichtig, in besonderer Weise auf das Auftreten von Corona-Symptomen zu achten, konsequent an den schulischen Testungen teilzunehmen und diszipliniert alle Hygieneregeln zu beachten. Falls es irgendwelche Anzeichen für eine Infektion gibt, sollte man auf jeden Fall vorsichtig agieren. Eine Freistellung vom Präsenzunterricht zur Vermeidung von Infektionsketten ist eine immer mögliche Option. Falls es hierzu Fragen gibt, melden Sie sich und meldet ihr euch bitte gerne.

Kommen Sie und kommt ihr weiterhin gut durch diese herausfordernden Zeiten!

Herzliche Grüße vom KvG!