Erika Abu-Sakr (6d) gewinnt den Vorlesewettbewerb!

11.12.2019 Als beste Vorleserin der Jahrgangsstufe 6 setzte sich am vergangenen Dienstag, den 03.12. 2019 unsere Schülerin Erika Abu-Sakr (6d) beim diesjährigen Vorlesewettbewerb in der Aula des KvG gegen ihre fast ebenso lesestarken Mitschülerinnen und Mitschüler durch. Erika und 7 weitere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 6 hatten sich zunächst auf Klassenebene als beste Vorleserinnen und Vorleser qualifiziert.

Das KvG schließt sich seit vielen Jahrzehnten dem bundesweiten Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels an und sieht diese Teilnahme als schöne Aktion, das Lesen zu fördern und unsere Schülerinnen und Schüler für gute Bücher zu begeistern. Am Dienstag hieß es dann für die ausgewählten 8 Schülerinnen und Schüler, vor den etwa 120 Schülern der Jahrgangsstufe 6 und vor der Jury – bestehend aus unserem Schülersprecherteam Jana und Vincent, unserer Referendarin Frau Venschott, unserem stellvertretenden Schulleiter Herrn Rickert, und Frau Schmuck von der Hiltruper Buchhandlung – einen kühlen Kopf zu bewahren. In der ersten Runde stellten die Vorleserinnen und Vorleser dabei ihre Lieblingsbücher vor und interpretierten die ausgewählten Textstellen auf beeindruckende Art und Weise. In der zweiten Runde hatten sie dann die Aufgabe, einen Fremdtext zu bewältigen. Barbara Robinsons Kinderbuch-Klassiker „Hilfe, die Herdmanns kommen“ bot sich passend zur Adventszeit an und die 8 Schülerinnen und Schüler lasen den jeweiligen Text gekonnt.

Am Ende verkündete die Jury, der die Platzierung aufgrund der insgesamt hohen Vorlesequalität aller 8 Klassenvertreter schwer gefallen war, den ersten Platz für Erika Abu-Sakr (6d), den zweiten Platz für Matti König (6a) und für die anderen 6 Vorleserinnen und Vorleser einen gemeinsamen dritten Platz. Erika und Matti freuten sich über Buchpreise. Alle mutigen Vorleserinnen und Vorleser bekamen neben einem Schokoladen-Nikolaus auch noch Gutscheine von der Hiltruper Buchhandlung. Für Erika bleibt es spannend – sie wird ab Ende Januar zur nächst höheren Ebene (Stadt Münster) eingeladen. Wir wünschen ihr viel Erfolg!