Latein

Liebe Leserinnen und Leser,

hat auch Ihr Computer Sie schon einmal mit einem Error beglückt? Oder Sie ließen das, was Sie zuvor importiert hatten, mit der Taste „delete“ wieder verschwinden? Dann hat Latein einen Platz in Ihrem Alltag!

Oder ein Rezept ermahnte Sie, ein Medikament etwa mit dem Namen Tusso…, Dolor… oder Dormi…einzunehmen? Der Lateiner weiß, was ihm da blüht, denn tussis bedeutet Husten, dolor Schmerz, dormire schlafen.

Latein ist ganz offensichtlich Grundlage der wissenschaftlichen Terminologie. Und: Latein ist die Grundlage vieler europäischer Sprachen, vor allem der romanischen, aber auch der deutschen und der englischen Sprache. Ein gediegener Lateinwortschatz öffnet so manche Tür zum Verstehen dieser Sprachen:

Latein Italienisch Spanisch Französisch Englisch
flos fiore flor fleur flower
portus porto peurto port port
hora ora hora heur hour
nomen nome nombre nom name
libertas libertà libertad liberté liberty
pax pace paz paix peace

Im Lateinunterricht wird dieses Beziehungsgeflecht der Sprachen selbstverständlich thematisiert, denn der Lateinunterricht geht der Sprache auf den Grund. Erleichtert wird dies dadurch, dass die Unterrichtssprache Deutsch ist: Grammatik – also das, was Satz und Text im Innersten zusammenhält – wird gründlich auf Deutsch sowie im Vergleich mit der deutschen Sprache erklärt. Die lateinischen Texte werden ins Deutsche übersetzt, wobei genaues Hinsehen, logisches Denken und Ausdrucksfähigkeit geschult werden.

Die Sachthemen des Lateinunterrichts vermitteln den Lernenden einen tiefen Einblick in die Welt der griechisch-römischen Antike und regen zum Vergleich mit dem Hier und Heute an, beispielsweise hinsichtlich Wellness, Unterhaltung, Politik, Privatleben, Erziehung.

Die Didaktik und Methodik des Lateinunterrichts entwickelt sich ständig weiter. Um dem Lateinnachwuchs in Klasse 6 das Lernen zu erleichtern, verwendet die Fachschaft Latein seit dem Schuljahr 2014/2015 das Lehrwerk „Campus“ des Buchner- Verlages, einen Sprachlehrgang, der traditionelle Solidität mit moderner Präsentation verbindet und vor allem in der Anfangsphase nicht zu viele Konjugationen, Deklinationen und Wortarten einführt.

Auch für Latein als 3. Fremdsprache gibt es neue, adressatengemäße Lehrbücher. Wir Lateinlehrkräfte hoffen, dass sich viele Schüler/innen, die in Klasse 6 lieber mit einer gesprochenen Sprache beginnen, in Klasse 8 für Latein entscheiden.

Wer aber ganz sicher das LATINUM im Rahmen seiner schulischen Laufbahn erwerben will, sollte ab Klasse 6 Latein lernen, denn diese Kurse werden garantiert bis zum Latinum geführt. Im Lateinkurs ab Klasse 8 absolviert man auf jeden Fall den Grammatiklehrgang und kann diese Kenntnisse in manchen Studiengängen geltend machen. Umsonst hat man in keinem Fall gelernt, denn  Lingua Latina vere utilis est – Latin is very useful!