Literatur

KvG Schulkultur

Literatur allgemein 1

Wo trifft man sich im großen Rahmen, um junge Menschen bei der Präsentation ihrer künstlerischen Projekte zu erleben und zu feiern? Am KvG sind es die zahlreichen Konzerte, Musicals, Kunstvernissagen und nicht zuletzt natürlich auch die regelmäßigen Aufführungen der Literaturkurse. Mit ihrer Zielsetzung, die Kreativität im Umgang mit sprachlichen, musikalischen und bildnerischen Gestaltungsmitteln zu fördern, sind diese Kurse ein wichtiger Bestandteil des breit aufgestellten  musischen Aufgabenfeldes am KvG und ein wichtiges Element unserer Schulkultur.

Die „Werkstatt“ als Stätte der Kreativität

Das Charakteristikum, wodurch sich das Fach Literatur von den meisten anderen Fächern der Schule unterscheidet, ist sein „Werkstattcharakter“, das heißt seine durchgehend projektartige Ausrichtung, bei der sich alle auf die gemeinsame Planung, Gestaltung und Präsentation eines künstlerischen Projektes konzentrieren. In den Literaturkursen sind es die Schülerinnen und Schüler selbst, die die Verantwortung für ihre künstlerischen Produkte übernehmen. Eine öffentliche Darbietung eines oder mehrerer Produkte ist in jedem Fall verbindlich.

 

Sich selbst in anderen Rollen erleben

Literatur allgemein 3 Literatur allgemein 4 Literatur allgemein 5

Am KvG wird Literatur in der Regel als Theaterkurs angeboten. Hier bietet sich den Schülern die Gelegenheit, zusammen mit anderen ein Theaterstück zu planen und zu verwirklichen. Dazu lernen sie zunächst die Elemente des szenischen Spiels kennen, den Raum, den Körper mit Gestik, Mimik und Stimme, die Gestaltung von Figuren und das Spiel im Ensemble. Sie erproben verschiedene dramaturgische und inszenatorische Konzepte sowie die Bedeutung von Kostümen und Bühnenbild, Licht und Ton. Die für alle Teilnehmer wichtigste Erfahrung besteht jedoch darin, verschiedene Rollen auszuprobieren und dadurch das eigene Verhaltensrepertoire zu erweitern.

 

Präsentationsicherheit, Teamwork und Feedbackkultur

Literaturkurse vermitteln Schlüsselkompetenzen. Zunächst mal trainieren die Schüler, sich vor einem großen Publikum wirkungsvoll in Szene zu setzen. Die Sicherheit, die die Jugendlichen durch den Auftritt auf einer Bühne gewinnen, ist kaum zu überschätzen und kommt ihnen ihr ganzes Leben lang zugute. Zudem werden die Schüler aufgrund der Projektorientierung der Kurse ganzheitlich gefordert und entwickeln so Handlungskompetenzen in der gemeinsamen Planung, Gestaltung und Auswertung von Gestaltungsprodukten. Bei der Erstellung ihrer künstlerischen Projekte lernen sie schließlich, sich anderen mit ihren Gestaltungsentwürfen zu stellen und selbst auf die Gestaltungen von anderen angemessen zu reagieren. Nicht zuletzt vermittelt die Erfahrung der öffentlichen Präsentation auch die Fähigkeit, mit dem Feedback eines größeren Publikums umzugehen.

 

 

Improvisation ist alles!

Literatur allgemein 8

 

Einen Kultstatus haben mittlerweile die KvG-Impro-Matches erreicht, die in der Regel zum Jahresende stattfinden und eine erste Schaffensprobe der Literaturkurse darstellen. Kaum ein Schüler glaubt zu Beginn des Schuljahres, dass er innerhalb eines Vierteljahres in der Lage sein wird, eine Szene nach den spontanen Vorgaben der Zuschauer frei zu improvisieren – und jeder wird eines Besseren belehrt. Der „Theatersport“ zieht regelmäßig viele Zuschauer an, die immer wieder erstaunt darüber sind, mit welcher Reaktionsfreudigkeit und Kreativität die Schüler aus ihre teils absurden Vorschlägen gelungene Mini-Dramen gestalten, z.B. beim Impro-Marathon, beim Genrewechsel oder beim Typewriter.

 

Literatur allgemein 9 Literatur allgemein 10

 

 

KvG-Literaturkurs-Inszenierungen

2003 Am anderen Ende der Sonnenallee
2004 Chaos im Hause Tudor
2005 Mac the Knife
2006 Was ihr wollt
2006 Häuptling Abendwind
2007 Besuch der alten Dame
2008 Fairytales

Literatur allgemein 12

2009 Das Leben des Brian
2010 Frühlings Erwachen
2012 Besuch der alten Dame
2014 Rotkäppchen und Co – Die wahren Geschichten
2016 Freitag der 13.
2017 Ausgeklinkt

 

Literatur allgemein 13

 

 

 

 

 

 

 

Aufführung verpasst? Eine Dokumentation und die besten Fotos finden Sie in unserem Archiv:
http://www.muenster.org/kvg/navig/veranst/buehne/theater/2008/auffuehr/index.htm