Geschichte

Geschichte allgemein 5

„Der schönste, reichste, beste und wahrste Roman, den ich je gelesen habe, ist die Geschichte.“

(Jean Paul, 1763-1825, dt. Schriftsteller)

 

 

 

 

Am Kardinal-von-Galen-Gymnasium können die Schülerinnen und Schüler diese spannenden Erfahrungen mit der Geschichte durchgehend von der 6. bis zur 9. Klasse machen und in der Oberstufe sowohl in Grund- als auch in Leistungskursen vertiefen. Es werden ihnen historische Grundkenntnisse vermittelt, damit sie sich kritisch mit der Vergangenheit, aber auch mit der Gegenwart auseinandersetzen können. Das Wissen um die unterschiedlichen Lebensformen und Denkweisen der Menschen in früheren Zeiten und damit auch das Verständnis für fremde Kulturen der Gegenwart ist eine wichtige Voraussetzung für das eigene Leben der Jugendlichen in einer von vielen kulturellen Einflüssen geprägten Gesellschaft. Daher leistet der Geschichtsunterricht einen entscheidenden Beitrag dazu, die Schülerinnen und Schüler zur Mitwirkung am gesellschaftlichen und politischen Leben zu befähigen. Ein vertieftes historisches Bewusstsein stellt damit einen wesentlichen Bestandteil einer fundierten politischen Bildung dar.

Geschichte allgemein 1 Geschichte allgemein 2

Geschichte allgemein 4Im Geschichtsunterricht lernen die Schülerinnen und Schüler historische Quellen (beispielsweise Reden, Briefe, Karikaturen, Fotos, Filme, Statistiken) und Sachtexte zu interpretieren, historische Phänomene aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und ein persönliches Urteil zu bilden. Neben der Beschäftigung mit fachlichen Inhalten steht auch die Aneignung fachspezifischer Methoden sowie die Förderung selbstständigen Arbeitens im Vordergrund.

 

 

Geschichte allgemein 8In der Sekundarstufe I wird den Schülerinnen und Schülern ein Überblick über die Epochen und Räume der Weltgeschichte vermittelt, der auf die Chronologie historischer Ereignisse und Prozesse hin ausgerichtet ist. Den Schwerpunkt bildet dabei die Erarbeitung von Grundzügen der europäischen Geschichte, die ab der Frühen Neuzeit zunehmend um die weltpolitische Dimension erweitert wird.
Der Geschichtsunterricht in der Sekundarstufe II setzt sowohl die inhaltliche als auch die methodische Arbeit der Sekundarstufe I fort und orientiert sich inhaltlich nicht zuletzt an den Vorgaben für das Zentralabitur und dem Kernlehrplan Geschichte für die Gymnasiale Oberstufe. Im Zentrum steht hierbei insbesondere die deutsche Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts im nationalen sowie internationalen Kontext.

Geschichte allgemein 6Des Weiteren besteht im Bereich der Individuellen Förderung das Angebot zur Teilnahme an einer AG Geschichte, in der die Schülerinnen und Schüler sich beispielsweise mit Jubiläen und Gedenktagen auseinandersetzen und ihre historischen Erkenntnisse schließlich der Öffentlichkeit – zumeist in kreativer Form – präsentieren.
Darüber hinaus wird das kognitive Lernen dadurch unterstützt, dass die Begegnung mit Geschichte mit Hilfe von Unterrichtsgängen bzw. Exkursionen zu außerschulischen Lernorten angeregt wird. Folgende Ziele sind traditioneller Bestandteil des Exkursionsprogramms der Fachschaft Geschichte am KvG:

  •  Jahrgangsstufe 6: Auf den Spuren der Römer im Archäologischen Park Xanten und im LVR-RömerMuseum
  • Jahrgangsstufe 9: Besuch im Haus der Geschichte und im ehemaligen Regierungsviertel in Bonn

 

 

Geschichte allgemein 7

 

 

 

 

 

 

 

In der Sekundarstufe II werden häufig aktuelle Ausstellungen besucht bzw. Zeitzeugen in die Schule eingeladen, um auf diese Art und Weise die „Öffnung von Schule“ zu gewährleisten. Regelmäßig besuchen unsere Oberstufenschüler aber auch Institutionen in der Umgebung, die sich als außerschulische Lernorte in besonderer Art und Weise anbieten:

  • Workshops mit dem Journalisten Heiner Wember, dem Autor der WDR-„Zeitzeichen“ und „StichTage“.
  • Zusammenarbeit mit der benachbarten „Hochschule der Polizei“, deren Historiker als Kurator die Ausstellung zur Polizeigeschichte im eigenen Hause sowie im Historischen Museum in Berlin konzipiert hat.
  • Besuch der Gedenkstätte Villa ten Hompel in Münster, die Workshops zum Thema Nationalsozialismus anbietet.
  • Exkursionen ins Ruhrgebiet, insbesondere zum Weltkulturerbe „Zeche Zollverein“ mit einer Führung im dortigen Ruhr Museum zur Geschichte der Industrialisierung.

Die im Geschichtsunterricht vermittelten Fähigkeiten fließen unmittelbar in eine große Beteiligung am Geschichtswettbewerb um den Preis des Bundespräsidenten ein.

Aktuelle Beiträge des Faches Geschichte: