Sprachenfahrt Málaga 2015

20.04.2015 Am Samstagmorgen gegen Ende der Osterferien ging es los. Wir trafen uns um 9.00 Uhr am Flughafen Münster-Osnabrück und um 10.25 Uhr sollte unser Flieger starten. Wir flogen dann ein bisschen verspätet los und ab ging’s nach Málaga. Der Flug dauerte ca. drei Stunden und schon landeten wir in Málaga.

Von dem Flughafen brachte uns ein Bus zu einem Treffpunkt, an dem unsere Gastfamilien uns schon erwarteten. Dann hatten wir kurz Zeit, um unsere Gastfamilie kennen zu lernen und uns ein wenig auszuruhen. Danach ging es auch schon wieder los. Wir fuhren alle gemeinsam in das Zentrum Málagas. Dort konnten wir in kleinen Gruppen die Stadt erkunden. Am nächsten Tag ging es schon um 10.00 Uhr zur Sprachschule. Dort gestalteten Lehrer der Sprachschule einen sehr interessanten Unterricht, der auch nicht anstrengend war. Nach zwei Stunden Unterricht liefen wir von der Sprachschule ins Zentrum und erhielten dort von Miguel eine kurze spanischsprachige Stadtführung. Danach hatten wir noch genügend Freizeit, um uns die Stadt ein bisschen genauer anzugucken. Wir hatten zum Beispiel die Möglichkeit, auf einen Berg zum Castillo oder zum Alcazaba, einer Festung, hinaufzulaufen, von wo aus man das gesamte Zentrum Málagas sehen konnte, was wirklich beeindruckend war. Auch das Wetter spielte gut mit, es war sehr sonnig und warm, so dass manche auch zum Meer gingen.

Am Montagmorgen trafen wir uns dann schon sehr früh, da wir an diesem Tag die Alhambra besichtigen wollten. Wir stiegen um 9.00 Uhr in den Bus und fuhren ca. 1 1/2 Stunden nach Granada. Auf der Fahrt dorthin konnten wir die schöne Berglandschaft sehen und fuhren an Bergen vorbei, die so hoch waren, dass oben Schnee lag, obwohl es unten in etwa 25 Grad waren. An der Alhambra haben wir zuerst in Gruppen das weitläufige Gelände erkundet. Danach trafen wir uns wieder und besichtigten gemeinsam den Nasridenpalast, der riesig und wunderschön war, wie das gesamte Gelände der Alhambra. Gegen Mittag gingen wir dann hinunter nach Granada und von dort zu einem Aussichtspunkt, von dem man die Alhambra super im Blick hatte. Dann hatten wir noch Zeit, um in der Stadt Souvenirs oder andere Dinge einkaufen zu gehen. Gegen Abend kamen wir wieder zurück und konnten noch an den Strand gehen.

Der nächste Tag war leider schon der letzte Tag. Wir trafen uns um 10.00 Uhr und fuhren gemeinsam in die Stadt, wo wir Chocolate con churros aßen und anschließend eine Stadtrallye machten. Danach gingen wir am Strand zurück zur Sprachschule, wo wir wieder zwei Stunden Sprachunterricht hatten und dann Paella probierten. Als wir gesättigt waren, hatten wir wieder Freizeit. Die Lehrer boten an, dass wir uns um 21.00 Uhr an der Alcazaba treffen und von dort die Stadt im Dunkeln besichtigen konnten. Nachdem wir gemeinsam ein bisschen durch die Stadt gelaufen waren und auch noch bei einem Konzert zugehört hatten, fuhren wir auch schon wieder zu unseren Gastfamilien, welche größtenteils sehr lieb und gastfreundlich waren.

Am nächsten Morgen mussten wir schon sehr früh aufstehen, da unser Flug schon um 6.45 Uhr starten sollte. Wir trafen uns um 4.15 Uhr, da wir erst zum Flughafen gelangen und dort noch einchecken mussten. Wegen ein paar Komplikationen flogen wir erst eine Dreiviertelstunde später los und kamen heile wieder in Münster an. Abschließend kann man sagen, dass die Fahrt nach Málaga sehr gelungen war und alle Beteiligten sehr viel Spaß hatten!

Eva Lewe (9d), Inga Angerstein (9d), Lisanne Schröder (9e)