Taize

Im Rahmen der Firmvorbereitung ist seit einigen Jahren eine Fahrt nach Taizé entstanden, die nicht nur den aktuellen Firmbewerberinnen und –bewerbern der Pfarrgemeinde St. Clemens Hiltrup –Amelsbüren offensteht, sondern auch allen Schülerinnen und Schülern der Oberstufe des KvG. Die Fahrt findet in Kooperation mit der Pfarrgemeinde in der ersten Osterwoche (Ostermontag bis Sonntag nach Ostern) statt. Taizè, das kleine französische Dorf in Burgund mit seiner ökumenischen Brüdergemeinschaft in der Mitte, steht für die Begegnung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen über nationale und konfessionelle Grenzen hinaus und will so einen Weg zum friedlichen Miteinander durch Verständigung auf der Basis des Evangeliums zeigen. Während des ganzen Jahres sind Jugendtreffen in Taizè möglich. In jedem Land bieten sich dafür natürlich die Schulferien am ehesten an. So kommen in der ersten Osterwoche zwischen 3000 bis 3500 Jugendliche und junge Erwachsene zusammen, die für eine Woche in einer riesigen Baracken- und Zeltstadt miteinander leben. Zentrum dieser Gemeinschaft in die ökumenische Brüdergemeinschaft, die sich dreimal täglich zu einem einfachen Gebet in der Kirche trifft. Durch Impulse aus der Heiligen Schrift versuchen die Brüder die Jugendlichen und jungen Erwachsenen miteinander ins Gespräch zu bringen und damit einander kennenzulernen und der jeweils anderen Kultur zu begegnen.